Watz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
besonders westmitteldeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Watz

Rechtschreibung

Worttrennung
Watz

Bedeutungen (3)

  1. Gebrauch
    abwertend
    1. niedliches Kind
      Gebrauch
      familiär
      Beispiel
      • als du noch ein kleiner Watz warst …
    2. Gebrauch
      Kosewort, besonders für Kinder
      Beispiel
      • komm her, mein kleiner Watz

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Grammatik

der Watz; Genitiv: des Watzes, Plural: die Wätze

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?