Ver­le­gen­heit, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Verlegenheit

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|le|gen|heit

Bedeutungen (2)

  1. durch Befangenheit, Verwirrung verursachte Unsicherheit, durch die man nicht weiß, wie man sich verhalten soll
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • seine Verlegenheit verbergen
    • sie brachte ihn mit ihren Fragen in Verlegenheit
    • vor Verlegenheit rot werden
  2. Unannehmlichkeit (als Befindlichkeit); unangenehme, schwierige Lage
    Beispiele
    • jemandem Verlegenheiten bereiten
    • jemandem aus einer Verlegenheit helfen
    • sich mit etwas aus der Verlegenheit ziehen
    • in großer finanzieller Verlegenheit sein
    • ich kann auch zahlen, falls ich in die Verlegenheit (in diese Lage) komme

Herkunft

mittelhochdeutsch verlegenheit = schimpfliche Untätigkeit

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?