Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Un­wil­le, selten Un­wil­len, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Un|wil|le, Un|wil|len

Bedeutungsübersicht

lebhaftes Missfallen, das sich in Ungehaltenheit, Gereiztheit, unfreundlicher oder ablehnender Haltung äußert

Beispiel

jemandes Unwillen erregen, hervorrufen

Synonyme zu Unwille

ablehnende Haltung, Ablehnung, Abneigung, Missfallen, Missmut, Widerstreben, Widerwille; (gehoben) Ungehaltenheit, Ungunst, Unmut

Aussprache

Betonung: Ụnwille🔉
Ụnwillen

Herkunft

mittelhochdeutsch unwille, althochdeutsch unwill(id)o

Grammatik

der Unwille; Genitiv: des Unwillens

Blättern