Tri­but, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Tribut

Rechtschreibung

Worttrennung
Tri|but
Beispiele
etwas fordert einen hohen Tribut (hohe Opfer); einer Sache Tribut zollen (sich ihr beugen)

Bedeutung

Geld- oder Sachleistung, Abgabe, die besonders ein besiegtes Volk dem Sieger zu erbringen hat

Beispiele
  • einen Tribut fordern, nehmen, zahlen, leisten, entrichten
  • jemandem einen Tribut auferlegen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Bau der Eisenbahnstrecke forderte einen hohen Tribut [an Menschenleben] (viele Opfer)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • einer Sache [seinen] Tribut zollen (etwas berücksichtigen, anerkennen; sich einer Sache beugen)

Herkunft

lateinisch tributum, eigentlich = dem Tribus (1) auferlegte Steuerleistung, zu: tributum, 2. Partizip von: tribuere = zu-, einteilen, zu: tribus, Tribus (1)

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Tribut die Tribute
Genitiv des Tributes, Tributs der Tribute
Dativ dem Tribut den Tributen
Akkusativ den Tribut die Tribute
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?