Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ti­ra­de, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ti|ra|de

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich abwertend) wortreiche, geschwätzige [nichtssagende] Äußerung; Wortschwall
  2. (Musik) Lauf von schnell aufeinanderfolgenden Tönen als Verzierung zwischen zwei Tönen einer Melodie

Synonyme zu Tirade

Redestrom; (gehoben, oft ironisch) Erguss; (abwertend) Redeschwall, Wortschwall; (bildungssprachlich, oft abwertend) Redefluss, Suada

Aussprache

Betonung: Tirade

Herkunft

französisch tirade, eigentlich = länger anhaltendes Ziehen, zu: tirer = ziehen, abziehen (5) oder < italienisch tirata = Tirade, zu: tirare = ziehen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Tiradedie Tiraden
Genitivder Tiradeder Tiraden
Dativder Tiradeden Tiraden
Akkusativdie Tiradedie Tiraden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. wortreiche, geschwätzige [nichtssagende] Äußerung; Wortschwall

    Gebrauch

    bildungssprachlich abwertend

    Beispiel

    sich in langen, endlosen Tiraden ergehen
  2. Lauf von schnell aufeinanderfolgenden Tönen als Verzierung zwischen zwei Tönen einer Melodie

    Gebrauch

    Musik

Blättern