Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Steg, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Steg
Beispiel: Schreibung in Straßennamen [Regel 162] und [Regel 163]

Bedeutungsübersicht

    1. kleine, schmale Brücke über einen Bach, einen Graben o. Ä.
    2. als Überführung dienende schmale Brücke für Fußgänger
    1. Kurzform für: Bootssteg
    2. Brett, das eine Verbindung besonders zwischen einem Schiff und dem Ufer herstellt
  1. (veraltet) schmaler Pfad
  2. (bei Saiteninstrumenten) senkrecht stehendes kleines Holzbrettchen auf der Oberseite des Instruments, auf dem die Saiten aufliegen
  3. Teil des Brillengestells, durch den die Brille auf der Nase festgehalten wird
  4. (an Steghosen) seitlich am unteren Ende des Hosenbeins angebrachtes, unter der Fußsohle verlaufendes, das Hinaufrutschen des Hosenbeins verhinderndes Gummiband
  5. Teil des Schuhs, der sich zwischen der Lauffläche der Schuhsohle und dem Absatz befindet
  6. waagerechtes Verbindungsteil zwischen zwei Stuhlbeinen oder Tischbeinen
  7. (Technik) der (im Querschnitt) vertikale Teil eines Trägers, einer Schiene o. Ä. aus Stahl
    1. (Druckwesen) (beim Bleisatz) Material zum Ausfüllen von größeren Flächen einer Kolumne, die ohne Schrift sind
    2. (Druckwesen) rechtwinklige Leiste aus Eisen zur Bildung der Druckform; Formatsteg
    3. (Druckwesen) freier Raum an den Seiten einer Druckform

Synonyme zu Steg

Aussprache

Betonung: Steg🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch stec, althochdeutsch steg, zu steigen und ursprünglich = schmaler, erhöhter Übergang über ein Gewässer, auf den man meist hinaufsteigen musste

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Stegdie Stege
Genitivdes Steges, Stegsder Stege
Dativdem Stegden Stegen
Akkusativden Stegdie Stege

Blättern