Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schund, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schund

Bedeutungsübersicht

  1. etwas künstlerisch Wertloses, Minderwertiges (besonders jugendgefährdende Literatur)
  2. (umgangssprachlich) wertloses, unbrauchbares Zeug, minderwertige Ware

Synonyme zu Schund

Aussprache

Betonung: Schụnd🔉

Herkunft

zu dem älteren Verb schinden (= einem toten Tier die Haut abziehen), ursprünglich = Unrat, Kot, eigentlich = Abfall beim Schinden

Grammatik

 Singular
Nominativder Schund
Genitivdes Schundes, Schunds
Dativdem Schund
Akkusativden Schund

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas künstlerisch Wertloses, Minderwertiges (besonders jugendgefährdende Literatur)

    Beispiel

    was liest du da wieder für einen Schund?

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Schund und Schmutz (Schmutz)
  2. wertloses, unbrauchbares Zeug, minderwertige Ware

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    kauf doch nicht so einen [billigen] Schund!

Blättern