Schrul­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schrulle
Lautschrift
[ˈʃrʊlə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Schrul|le

Bedeutungen (2)

  1. seltsame, wunderlich anmutende Eigenart, Angewohnheit, die zum Wesenszug eines Menschen geworden ist
    Beispiel
    • sie hat den Kopf voller Schrullen
  2. ältere, schrullige Frau
    Gebrauch
    salopp abwertend
    Beispiel
    • das ist vielleicht eine alte Schrulle!

Herkunft

im 18. Jahrhundert aus dem niederdeutschen Plural Schrullen = tolle Einfälle < mittelniederdeutsch schrul, schrol = verrückte Laune; Groll, verwandt mit älter niederländisch schrolle = brummen; schimpfen, lautmalend

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?