schrub­ben

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schrubben

Rechtschreibung

Worttrennung
schrub|ben

Bedeutungen (2)

    1. mit einer Bürste o. Ä. kräftig reiben und so reinigen
      Beispiele
      • den Fußboden, die Fliesen schrubben
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 im Badezimmer muss ich noch schrubben
    2. durch Schrubben (1a) entfernen
      Beispiel
      • das Fett von den Kacheln schrubben
    3. durch Schrubben (1a) in einen bestimmten Zustand bringen
      Beispiel
      • er hat den Boden spiegelblank geschrubbt

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch schrubben = kratzen, wohl verwandt mit scheren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?