Scha­ni, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
ostösterreichisch umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schani

Rechtschreibung

Worttrennung
Scha|ni

Bedeutungen (2)

  1. Diener, Handlanger
    Gebrauch
    österreichisch umgangssprachlich
    Beispiel
    • ich bin doch nicht dein Schani!
  2. guter Freund
    Gebrauch
    österreichisch salopp

Herkunft

älter auch = Kellner; nach der österreichischen umgangssprachlichen Form des französischen männlichen Vornamens Jean = Johannes, Hans; Köbes

Grammatik

der Schani; Genitiv: des Schanis, Plural: die Schani[s]

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?