Mum­pitz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Mumpitz

Rechtschreibung

Worttrennung
Mum|pitz

Bedeutung

Unsinn, den man nicht zu beachten braucht

Beispiel
  • der reine Mumpitz

Herkunft

im Berliner Börsenjargon = unsinniges Gerede; älter: Mummelputz = Vogelscheuche, (vermummte) Schreckgestalt, zu Butz

Grammatik

der Mumpitz; Genitiv: des Mumpitzes

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?