Mul­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Mulde
Lautschrift
[ˈmʊldə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Mul|de

Bedeutungen (2)

  1. leichte [natürliche] Vertiefung im Boden, in einem Gelände
  2. großes, längliches Gefäß, Trog
    Herkunft
    mittelhochdeutsch mulde, wohl umgebildet aus mittelhochdeutsch mu(o)lter, althochdeutsch muolt(e)ra, mulhtra < lateinisch mulctra = Melkkübel
    Gebrauch
    landschaftlich

Grammatik

die Mulde; Genitiv: der Mulde, Plural: die Mulden

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?