Mat­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Matte
Wörter mit gleicher Schreibung
Matte (Substantiv, feminin)
Matte (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Mat|te

Bedeutungen (2)

    1. Unterlage o. Ä. aus grobem Geflecht oder Gewebe aus Binsen, künstlichen Fasern o. Ä.
      Beispiel
      • eine Matte aus Schilf
    2. Unterlage aus weichem, federndem Material mit festem Überzug (zur Abschwächung von Sprüngen beim Turnen, als Fläche für die Kämpfe im Ringen o. Ä.)
      Gebrauch
      Sport
      Beispiele
      • die Ringer betraten die Matte
      • den Gegner auf die Matte werfen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • auf der Matte stehen (umgangssprachlich: 1. zur Stelle, einsatzbereit sein. 2. mit bestimmten Problemen, Forderungen o. Ä. an jemanden herantreten.)
  1. längeres, volles Haar bei Männern
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Plural selten
    Beispiele
    • eine Matte haben, tragen
    • die typische Matte der Achtzigerjahre

Herkunft

mittelhochdeutsch matte, althochdeutsch matta < spätlateinisch matta

Grammatik

die Matte; Genitiv: der Matte, Plural: die Matten

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?