Lum­pen, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Lumpen

Rechtschreibung

Worttrennung
Lum|pen

Bedeutungen (2)

    1. altes, verschmutztes [abgerissenes] Stück Stoff; Lappen, Stofffetzen
      Beispiel
      • aus [alten] Lumpen hergestelltes Papier
    2. Putz-, Scheuerlappen
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • den Boden mit einem Lumpen aufwischen
  1. abgetragene, zerschlissene [und verschmutzte] Kleidung
    Gebrauch
    veraltend abwertend
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiel
    • in Lumpen herumlaufen

Herkunft

mittelhochdeutsch lumpe = Lappen, Fetzen, ablautende Bildung zu: lampen = welk herunterhängen, also eigentlich = schlaff Herabhängendes

Grammatik

der Lumpen; Genitiv: des Lumpens, Plural: die Lumpen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?