Lap­pen, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Lap|pen

Bedeutungen (4)

Info
  1. [minderwertiges] kleineres Stück Stoff, Leder o. Ä.
    Beispiele
    • einen Lappen auswaschen, auswringen
    • etwas mit einem Lappen säubern, blank polieren, umwickeln, zustopfen, flicken
    1. Geldschein [mit größerem Wert]
      Gebrauch
      salopp
      Beispiel
      • für die paar Lappen reiß ich mir doch kein Bein aus!
    2. Führerschein, Fahrerlaubnis
      Gebrauch
      salopp
      Beispiel
      • er muss seinen Lappen für einen Monat abgeben
    1. [herunterhängendes] Stück Haut am tierischen Körper
      Beispiel
      • die Lappen eines Truthahns
    2. flächiger Teil eines Organs
      Beispiel
      • der rechte Lappen der Lunge
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem durch die Lappen gehen (umgangssprachlich: [jemandem] entkommen, entgehen: er ist der Polizei durch die Lappen gegangen; die Wohnung, das Geschäft ist mir ärgerlicherweise durch die Lappen gegangen)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch lappe, althochdeutsch lappo, lappa, ursprünglich = schlaff Herabhängendes, wohl verwandt mit schlafen in dessen ursprünglicher Bedeutung „schlaff werden“

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ der Lappen die Lappen
Genitiv des Lappens der Lappen
Dativ dem Lappen den Lappen
Akkusativ den Lappen die Lappen

Aussprache

Info
Betonung
🔉Lappen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen