Le­be­hoch, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Lebehoch
Lautschrift
[ˈleːbəhoːx]

Rechtschreibung

Worttrennung
Le|be|hoch
Beispiel
er rief ein herzliches Lebehoch, aber er rief: „Sie lebe hoch!“

Bedeutung

Ruf, mit dem man jemanden hochleben lässt

Beispiele
  • drei donnernde Lebehochs wurden auf den Jubilar ausgebracht
  • in ein Lebehoch einstimmen

Synonyme zu Lebehoch

Herkunft

für Vivat

Grammatik

das Lebehoch; Genitiv: des Lebehochs, Plural: die Lebehochs

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?