Kud­del­mud­del, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kuddelmuddel
auch:
🔉[ˈkʊdl̩ˈmʊdl̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kud|del|mud|del

Bedeutung

Durcheinander, Wirrwarr

Herkunft

verdoppelnde Bildung wahrscheinlich mit niederdeutsch koddeln = unsorgfältig, nicht sauber waschen und Modder

Grammatik

der oder das Kuddelmuddel; Genitiv: des Kuddelmuddels

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?