Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kra­gen, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kra|gen

Bedeutungsübersicht

    1. den Hals teilweise oder ganz umschließender Teil der Kleidung
    2. einzelner, nicht fest an ein Kleidungsstück genähter Kragen
    1. (landschaftlich) (meist von Geflügel) Hals
    2. (landschaftlich) Hals einer Flasche
  1. (Jägersprache) gegen das übrige Fell oder Gefieder abstechender Streifen um den, am Hals von Tieren
  2. in »jemandem platzt der Kragen« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern

Synonyme zu Kragen

Gurgel, Kehle

Aussprache

Betonung: Kragen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch krage = Hals, Kehle, Nacken; Kragen (1), ursprünglich = Schlund

Grammatik

der Kragen; Genitiv: des Kragens, Plural: die Kragen, süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: Krägen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Kragen - Schillerkragen (18. Jh.)
      Schillerkragen (18. Jh.) - © Bibliographisches Institut, Berlin
      den Hals teilweise oder ganz umschließender Teil der Kleidung

      Beispiele

      • ein hoher, enger, steifer, halsferner Kragen
      • den Kragen offen tragen, hochschlagen
      • der Kragen des Mantels ist mit Pelz besetzt
      • jemanden am Kragen packen
    2. einzelner, nicht fest an ein Kleidungsstück genähter Kragen (1a)

      Beispiele

      • der Kragen lässt sich anknöpfen, abnehmen
      • den Kragen stärken
    1. (meist von Geflügel) Hals

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiel

      beim Hühnerklein fehlt der Kragen
    2. Hals einer Flasche

      Gebrauch

      landschaftlich

      Beispiel

      der Flasche den Kragen abschlagen
  1. gegen das übrige Fell oder Gefieder abstechender Streifen um den, am Hals von Tieren

    Gebrauch

    Jägersprache

  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandem platzt der Kragen (salopp: jemand wird über etwas so wütend, dass er bzw. sie es nicht länger hinnehmen kann)
    • jemandem/jemanden den Kragen kosten (Hals 1)
    • jemandem den Kragen [her]umdrehen (umgangssprachlich: jemanden töten)
    • jemanden am Kragen kriegen/packen; jemanden beim Kragen packen/nehmen (umgangssprachlich: jemanden zur Rede stellen)
    • es geht jemandem an den Kragen (umgangssprachlich: jemand wird für etwas zur Verantwortung gezogen; jemand wird von seinem Schicksal ereilt, geht zugrunde)
    • jemandem an den Kragen wollen (umgangssprachlich: jemanden zur Verantwortung ziehen wollen, ihm Schaden zufügen, ihn verprügeln wollen)

Blättern