In­suf­fi­zi­enz, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Insuffizienz
auch:
🔉[…ˈtsi̯ɛnts]

Rechtschreibung

Worttrennung
In|suf|fi|zi|enz

Bedeutungen (3)

  1. Unzulänglichkeit, Unvermögen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • die ständige Kritik vermittelt dem Kind schließlich ein Gefühl der Insuffizienz
  2. Funktionsschwäche, ungenügende Leistungsfähigkeit eines Organs
    Gebrauch
    Medizin
    Beispiel
    • eine plötzliche Insuffizienz des Herzens
  3. Vermögenslage eines Schuldners, die dazu führt, dass er den Forderungen von Gläubigern nicht [ausreichend] nachkommen kann
    Gebrauch
    Rechtssprache

Antonyme zu Insuffizienz

Herkunft

(spät)lateinisch insufficientia

Grammatik

die Insuffizienz; Genitiv: der Insuffizienz, Plural: die Insuffizienzen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?