In­fer­no, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Inferno

Rechtschreibung

Worttrennung
In|fer|no

Bedeutungen (2)

  1. Hölle, Unterwelt
    Herkunft
    italienisch inferno < spätlateinisch infernum
    Beispiel
    • das dantesche Inferno
    1. Ort eines unheilvollen, entsetzlichen Geschehens, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird
      Beispiel
      • während des Bombenangriffs war die Stadt ein einziges, schreckliches Inferno
    2. unheilvolles, entsetzliches Geschehen, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird
      Beispiel
      • er hat das Inferno der Erdbebenkatastrophe überlebt
    3. Zustand entsetzlicher Qualen von unvorstellbarem Ausmaß
      Beispiele
      • ein Inferno der Gefühle
      • ein Inferno durchmachen

Synonyme zu Inferno

  • Reich des Teufels; (bildungssprachlich) Purgatorium; (dichterisch) Ort der ewigen Pein; (veraltet) Abyssus

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Inferno die Infernos
Genitiv des Infernos der Infernos
Dativ dem Inferno den Infernos
Akkusativ das Inferno die Infernos

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen