Idyll, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Idyll
Lautschrift
[iˈdʏl]

Rechtschreibung

Worttrennung
Idyll

Bedeutung

Bild, Zustand friedlichen, einfachen Lebens, meist in ländlicher Abgeschiedenheit

Beispiel
  • ein dörfliches, häusliches Idyll

Herkunft

lateinisch idyllium < griechisch eidýllion = Hirtengedicht, Verkleinerungsform von: eĩdos = Bild, Gestalt, eigentlich = Bildchen, dann = bildhaft ansprechende Darstellung von Szenen aus dem ländlichen Leben (besonders in der Hirtendichtung), zu: ideĩn, Idee

Grammatik

das Idyll; Genitiv: des Idylls, Plural: die Idylle

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen