Heer­bann, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Geschichte
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Heerbann

Rechtschreibung

Worttrennung
Heer|bann

Bedeutungen (3)

  1. (im frühen deutschen Mittelalter) vom König oder Herzog erlassener Aufruf, militärisches Aufgebot (5a) zum Kriegsdienst
    Beispiel
    • dem Heerbann folgen
  2. durch den Heerbann (a) aufgebotenes Kriegsheer
    Beispiel
    • ein mächtiger, starker Heerbann
  3. zu zahlende Strafe bei Nichtbefolgung des Heerbanns (a)

Herkunft

mittelhochdeutsch herban, althochdeutsch heriban = Aufgebot der waffenfähigen Freien zum Kriegsdienst

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?