Gei­er, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Geier

Rechtschreibung

Worttrennung
Gei|er

Bedeutung

(besonders in den Tropen und Subtropen heimischer) aasfressender, großer Greifvogel mit nacktem Kopf und Hals und starkem, nach unten gebogenem Schnabel

Beispiele
  • der Geier kreist über dem verendenden Zebra
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich abwertend) er ist ein richtiger Geier (ein habgieriger Mensch)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • hol dich, hols der Geier! (Teufel)
  • [das] weiß der Geier! (umgangssprachlich; Kuckuck)

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch gīr, eigentlich = der Gierige

Grammatik

der Geier; Genitiv: des Geiers, Plural: die Geier

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?