Ge­fil­de, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Gefilde
Lautschrift
[ɡəˈfɪldə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|fil|de

Bedeutung

Landschaft, Gegend

Beispiele
  • anmutige, ländliche, sonnige Gefilde
  • die himmlischen, die elys[ä]ischen Gefilde, die Gefilde der Seligen (griechische Mythologie; Elysium, Paradies)
  • sich den heimatlichen Gefilden nähern (scherzhaft; sich der Heimat nähern; bald zu Hause sein)

Herkunft

mittelhochdeutsch gevilde, althochdeutsch gifildi, eigentlich = Gesamtheit von Feldern, Kollektivbildung zu Feld

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?