Fi­as­ko, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Fiasko
Lautschrift
🔉[ˈfi̯asko]

Rechtschreibung

Worttrennung
Fi|as|ko

Bedeutung

großer Misserfolg; Fehlschlag, Reinfall

Beispiele
  • die Inszenierung war ein Fiasko
  • ein klägliches, schmähliches, peinliches Fiasko [mit etwas] erleben

Herkunft

aus der Theatersprache, eigentlich = Stück, das beim Publikum nicht ankommt < italienisch fiasco in der Wendung: far fiasco, eigentlich = Flasche machen; italienisch fiasco = Flasche < mittellateinisch flasco, aus dem Germanischen (vgl. althochdeutsch flaska, Flasche)

Grammatik

das Fiasko; Genitiv: des Fiaskos, Plural: die Fiaskos

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1880 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?