Falz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Falz

Rechtschreibung

Worttrennung
Falz

Bedeutungen (3)

    1. Stelle, an der ein Papierbogen [scharf] gefaltet ist; Kniff (2) im Papier
      Gebrauch
      Buchbinderei
    2. meist rillenförmiger Übergang zwischen Buchdeckel und Buchrücken
      Gebrauch
      Buchbinderei
      Beispiel
      • ein tiefer Falz
    3. in Büchern mitgehefteter Papier- oder Leinenstreifen zum Ankleben von Einzelblättern
      Gebrauch
      Buchbinderei
  1. kantige, meist rechtwinklige Aussparung, Vertiefung an Übergangs-, Anschlussstellen, die ein gutes Übereinandergreifen der Materialteile ermöglicht
    Gebrauch
    Bauwesen, Holzverarbeitung
    Beispiel
    • die Bretter müssen in den Falzen genau zusammenpassen
  2. Verbindungsstelle von ineinandergreifenden Blechrändern, die umgebogen und zusammengepresst werden
    Gebrauch
    Technik

Herkunft

mittelhochdeutsch valz = Fuge, Schwertrinne, zu falzen

Grammatik

der Falz; Genitiv: des Falzes, Plural: die Falze und Fälze

Singular Plural
Nominativ der Falz die Falze
Genitiv des Falzes der Falze
Dativ dem Falz den Falzen
Akkusativ den Falz die Falze

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen