Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kniff, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kniff

Bedeutungsübersicht

  1. das Kneifen
  2. scharf umgebogene Stelle in Papier oder Stoff; Falte, Knick
    1. bestimmte, praktische Methode, Handhabung von etwas zur Erleichterung oder geschickten Ausführung einer Arbeit
    2. kleiner [unerlaubter] Kunstgriff, kleines Täuschungsmanöver, Manipulation o. Ä. zur Erreichung eines Vorteils; Trick

Synonyme zu Kniff

Aussprache

Betonung: Knịff🔉

Herkunft

zu kneifen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Kniffdie Kniffe
Genitivdes Kniffes, Kniffsder Kniffe
Dativdem Kniffden Kniffen
Akkusativden Kniffdie Kniffe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Kneifen

    Beispiel

    er ärgerte sie mit Kniffen und Püffen
  2. scharf umgebogene Stelle in Papier oder Stoff; Falte, Knick

    Beispiele

    • einen Kniff in das Papier machen
    • vom Sitzen hat der Rock lauter Kniffe
    1. bestimmte, praktische Methode, Handhabung von etwas zur Erleichterung oder geschickten Ausführung einer Arbeit

      Herkunft

      nach der betrügerischen Kennzeichnung einer Spielkarte durch Einkneifen am Rand

      Beispiele

      • Kniffe für den Heimwerker
      • alle Kniffe kennen
    2. kleiner [unerlaubter] Kunstgriff, kleines Täuschungsmanöver, Manipulation o. Ä. zur Erreichung eines Vorteils; Trick

      Herkunft

      nach der betrügerischen Kennzeichnung einer Spielkarte durch Einkneifen am Rand

      Beispiel

      ein raffinierter Kniff

Blättern