Dings, der, die oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, feminin, oder Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Dings

Rechtschreibung

Worttrennung
Dings
Verwandte Formen
Dingsda, Dingsbums

Bedeutung

wird in gesprochener Sprache als Ersatz für ein beliebiges Substantiv, oft einen Namen, verwendet (meist weil der sprechenden Person ein bestimmtes Wort gerade nicht einfällt)

Beispiele
  • gib mir mal das Dings da!
  • der Dings, der Müller, hält eine Rede
  • was hat die Dings gemeint?
  • sie fahren im Urlaub immer nach Dings, ich weiß den Namen nicht mehr

Herkunft

mittelhochdeutsch dinges, partitiver Genitiv von: dinc, Ding

Grammatik

der, die, das Dings; Genitiv: des Dings

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?