Dings­kir­chen

Wortart:
Eigenname
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Dingskirchen
auch:
[…ˈkɪr…]

Rechtschreibung

Worttrennung
Dings|kir|chen
Verwandte Form
Dingenskirchen

Bedeutung

Ortsname, der jemandem im Augenblick nicht einfällt, den er nicht kennt oder nicht nennen will

Beispiel
  • sie wohnen in Dingskirchen

Grammatik

Genitiv: Dingskirchens

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?