Aus­guck, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ausguck

Rechtschreibung

Worttrennung
Aus|guck

Bedeutungen (2)

  1. Stelle, von der aus jemand ausgucken, Ausschau halten kann
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • einen Ausguck beziehen
    • seinen Ausguck nicht verlassen
    • Ausguck halten (ausgucken)
    1. Beobachtungsplatz (an erhöhter Stelle) auf einem Schiff
      Gebrauch
      Seemannssprache
      Beispiel
      • der Ausguck war nicht besetzt
    2. Matrose, der auf dem Beobachtungsplatz Wache hält
      Gebrauch
      Seemannssprache
      Beispiel
      • der Ausguck war nicht im Boot

Herkunft

für niederdeutsch ūtkīk < niederländisch uitkijk

Grammatik

der Ausguck; Genitiv: des Ausguck[e]s, Plural: die Ausgucke

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?