Auf­las­sung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Auflassung

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|las|sung

Bedeutungen (3)

    1. Schließung, Aufgabe
      Gebrauch
      landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch
    2. Gebrauch
      Bergbau
  1. Übereignung eines Grundstücks beim Grundbuchamt oder vor einem Notar in Anwesenheit von Veräußerer und Erwerber
    Gebrauch
    Rechtssprache
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • die Auflassung geben (landschaftlich scherzhaft: als Gastgeber eine Festlichkeit eröffnen: der Jubilar hob sein Glas und gab die Auflassung)

Grammatik

die Auflassung; Genitiv: der Auflassung, Plural: die Auflassungen (Plural selten)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?