Ale­a­to­rik, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Musik
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Aleatorik

Rechtschreibung

Worttrennung
Ale|a|to|rik

Bedeutung

Kompositionsverfahren der zeitgenössischen Musik mit individueller Notation (2) und beabsichtigten großen Interpretationsspielräumen

Herkunft

zu lateinisch aleator = Würfel-, Glücksspieler

Grammatik

die Aleatorik; Genitiv: der Aleatorik

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?