Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­wer­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|wer|fen
Beispiele: der Plan wurde verworfen; die Arme verwerfen (schweizerisch heftig gestikulieren)

Bedeutungsübersicht

  1. (nach vorausgegangener Überlegung) als unbrauchbar, untauglich, unrealisierbar aufgeben, nicht weiter verfolgen
  2. (Rechtssprache) als unberechtigt ablehnen
  3. (gehoben) für verwerflich, böse, unsittlich usw. erklären
  4. (besonders biblisch) verstoßen
  5. sich verziehen; sich werfen
  6. (von Säugetieren) eine Fehlgeburt haben
  7. (Geologie) (von Gesteinsschichten) sich gegeneinander verschieben
    1. (Kartenspiele) eine Karte falsch ausgeben
    2. (Kartenspiele) irrtümlich falsch bedienen
  8. (schweizerisch) mit den Händen gestikulieren, sie über dem Kopf zusammenschlagen

Synonyme zu verwerfen

abgehen, abkommen, ablassen, abrücken, abschwören, absehen, aufgeben, aufhören, sich aus dem Kopf schlagen, begraben, [fahren/fallen] lassen, sich trennen, sich verbieten, verzichten; (gehoben) Abstand nehmen, entsagen, sich versagen; (umgangssprachlich) sich abschminken, [auf]stecken, in den Mond/Schornstein/Wind schreiben, streichen, sich verabschieden, vergessen; (salopp) hinschmeißen; (gehoben veraltend) entraten

Aussprache

Betonung: verwẹrfen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈvɛrfn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch verwerfen, althochdeutsch farwerfan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verwerfeich verwerfe 
 du verwirfstdu verwerfest verwirf!
 er/sie/es verwirfter/sie/es verwerfe 
Pluralwir verwerfenwir verwerfen 
 ihr verwerftihr verwerfet 
 sie verwerfensie verwerfen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verwarfich verwürfe
 du verwarfstdu verwürfest, verwürfst
 er/sie/es verwarfer/sie/es verwürfe
Pluralwir verwarfenwir verwürfen
 ihr verwarftihr verwürfet, verwürft
 sie verwarfensie verwürfen
Partizip I verwerfend
Partizip II verworfen
Infinitiv mit zu zu verwerfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (nach vorausgegangener Überlegung) als unbrauchbar, untauglich, unrealisierbar aufgeben, nicht weiter verfolgen

    Beispiele

    • einen Gedanken, Plan, eine Theorie, einen Vorschlag verwerfen
    • eine Formulierung verwerfen
  2. als unberechtigt ablehnen

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiel

    eine Klage, Berufung, einen Antrag verwerfen
  3. für verwerflich, böse, unsittlich usw. erklären

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    eine Handlungsweise verwerfen
  4. verstoßen

    Gebrauch

    besonders biblisch

    Beispiel

    Gott verwirft die Frommen nicht
  5. sich verziehen (2b); sich werfen (3b)

    Grammatik

    sich verwerfen

    Beispiel

    die Tür, der Rahmen hat sich verworfen
  6. (von Säugetieren) eine Fehlgeburt haben

    Beispiel

    die Kuh, Katze, Hündin hat verworfen
  7. (von Gesteinsschichten) sich gegeneinander verschieben

    Grammatik

    sich verwerfen

    Gebrauch

    Geologie

    1. eine Karte falsch ausgeben

      Grammatik

      sich verwerfen

      Gebrauch

      Kartenspiele

    2. irrtümlich falsch bedienen

      Grammatik

      sich verwerfen

      Gebrauch

      Kartenspiele

  8. mit den Händen gestikulieren, sie über dem Kopf zusammenschlagen

    Gebrauch

    schweizerisch

    Beispiel

    die Hände, die Arme verwerfen

Blättern

↑ Nach oben