or­dern

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: Kaufmannssprache
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: or|dern
Beispiel: ich ordere

Bedeutungsübersicht

einer Firma o. Ä. einen Auftrag über eine bestimmte [größere] Menge, Anzahl von etwas erteilen; (eine Ware) bestellen

Beispiele

  • diese Artikel wurden vom Handel zügig geordert
  • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: ordern Sie jetzt!

Synonyme zu ordern

abonnieren, anfordern, beordern, bestellen

Aussprache

Betonung: ọrdern

Herkunft

wohl unter Einfluss von gleichbedeutend englisch to order

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Typische Verbindungen

Blättern

↑ Nach oben