for­mal

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: for|mal

Bedeutungsübersicht

  1. die äußere Form, die Anlage o. Ä. von etwas betreffend, auf ihr beruhend, zu ihr gehörend
  2. nur der Form nach [vorhanden], ohne eigentliche Entsprechung in der Wirklichkeit

Wussten Sie schon?

anscheinend oder scheinbar? Das Adjektiv formal bedeutet »die Form betreffend«:
  • Die Arbeit bereitet ihm formale Schwierigkeiten.
Dagegen bedeutet formell »den äußeren Formen gemäß«, »förmlich«:
  • Er hat sich formell entschuldigt.
  • Sie ist immer sehr formell.
Sowohl formal als auch formell kann stehen, wenn etwas nur der Form nach, nur rein äußerlich vorhanden ist, nicht aber in Wirklichkeit:
  • Formal/formell ist sie im Recht.

Synonyme zu formal

äußerlich, bürokratisch, der Form halber/nach, der Form wegen, formell, pro forma

Aussprache

Betonung: formal🔉

Grammatik

Steigerungsformen

Positivformal
Komparativformaler
Superlativam formalsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-formaler-formale-formales-formale
Genitiv-formalen-formaler-formalen-formaler
Dativ-formalem-formaler-formalem-formalen
Akkusativ-formalen-formale-formales-formale

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderformaledieformaledasformaledieformalen
Genitivdesformalenderformalendesformalenderformalen
Dativdemformalenderformalendemformalendenformalen
Akkusativdenformalendieformaledasformaledieformalen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinformalerkeineformalekeinformaleskeineformalen
Genitivkeinesformalenkeinerformalenkeinesformalenkeinerformalen
Dativkeinemformalenkeinerformalenkeinemformalenkeinenformalen
Akkusativkeinenformalenkeineformalekeinformaleskeineformalen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. die äußere Form (1a, b, d), die Anlage o. Ä. von etwas betreffend, auf ihr beruhend, zu ihr gehörend

    Herkunft

    lateinisch formalis

    Beispiele

    • die formale Gliederung eines Dramas
    • formale (juristische) Gleichstellung der Frau mit dem Mann
  2. nur der Form (1b, d) nach [vorhanden], ohne eigentliche Entsprechung in der Wirklichkeit

    Beispiele

    • eine formale Wahrung äußerer Gesetzmäßigkeit
    • formal im Recht sein

Blättern

↑ Nach oben