er­zeu­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: er|zeu|gen

Bedeutungsübersicht

    1. entstehen lassen; bewirken
    2. (veraltend) zeugen
    1. produzieren, hervorbringen
    2. (österreichisch) (Gebrauchsgüter) herstellen

Synonyme zu erzeugen

Aussprache

Betonung: erzeugen
Lautschrift: [ɛɐ̯ˈt͜sɔ͜yɡn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch erziugen, zu zeugen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich erzeuge ich erzeuge  
  du erzeugst du erzeugest erzeug, erzeuge!
  er/sie/es erzeugt er/sie/es erzeuge  
Plural wir erzeugen wir erzeugen  
  ihr erzeugt ihr erzeuget
  sie erzeugen sie erzeugen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich erzeugte ich erzeugte
  du erzeugtest du erzeugtest
  er/sie/es erzeugte er/sie/es erzeugte
Plural wir erzeugten wir erzeugten
  ihr erzeugtet ihr erzeugtet
  sie erzeugten sie erzeugten
Partizip I erzeugend
Partizip II erzeugt
Infinitiv mit zu zu erzeugen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. entstehen lassen; bewirken

      Beispiele

      • Reibung erzeugt Wärme
      • er versteht es, Spannung zu erzeugen
    2. zeugen

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiel

      er hatte viele Kinder erzeugt
    1. produzieren, hervorbringen

      Beispiele

      • Strom erzeugen
      • der Boden erzeugt alles, was wir brauchen
    2. (Gebrauchsgüter) herstellen

      Gebrauch

      österreichisch

      Beispiel

      Kleider erzeugen

Blättern

↑ Nach oben