Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

brin­gen

Wortart: unregelmäßiges Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: brin|gen
Beispiele: du brachtest; du brächtest; gebracht; bring[e]!

Bedeutungsübersicht

    1. an einen bestimmten Ort schaffen, tragen, befördern
    2. zu jemandem tragen und übergeben
  1. an einen bestimmten Ort begleiten
    1. aufgrund seiner Arbeit, seiner Leistungen ein bestimmtes [berufliches] Ziel erreichen
    2. (umgangssprachlich) eine bestimmte altersmäßige, leistungsmäßige o. ä. Grenze erreichen, schaffen
  2. dafür sorgen, dass jemand, etwas irgendwohin kommt, gerät
  3. verursachen, dass jemand, etwas verliert, einbüßt, Schaden erleidet
    1. (umgangssprachlich) veröffentlichen; der Öffentlichkeit darbieten, vortragen
    2. als Gabe darbringen
    1. erbringen, einbringen
    2. für jemanden zur Folge haben; bereiten, einbringen
  4. (umgangssprachlich) zustande bringen, können, schaffen
    1. jemanden zu etwas veranlassen
    2. (umgangssprachlich) etwas Bestimmtes erreichen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu bringen

Aussprache

Betonung: brịngen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch bringen, althochdeutsch bringan, Herkunft ungeklärt

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bringeich bringe 
 du bringstdu bringest bring, bringe!
 er/sie/es bringter/sie/es bringe 
Pluralwir bringenwir bringen 
 ihr bringtihr bringet 
 sie bringensie bringen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich brachteich brächte
 du brachtestdu brächtest
 er/sie/es brachteer/sie/es brächte
Pluralwir brachtenwir brächten
 ihr brachtetihr brächtet
 sie brachtensie brächten
Partizip I bringend
Partizip II gebracht
Infinitiv mit zu zu bringen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. an einen bestimmten Ort schaffen, tragen, befördern

      Beispiele

      • die Ware ins Haus, den Koffer zum Bahnhof bringen
      • die Kinder ins/zu Bett bringen
      • <in übertragener Bedeutung>: Unheil [über jemanden] bringen
    2. zu jemandem tragen und übergeben

      Beispiele

      • täglich das Essen bringen
      • jemandem eine [gute] Nachricht bringen (persönlich übermitteln)
      • <in übertragener Bedeutung>: der letzte Winter brachte uns viel Schnee
  1. an einen bestimmten Ort begleiten

    Beispiel

    er hat das Mädchen nach Hause gebracht
    1. aufgrund seiner Arbeit, seiner Leistungen ein bestimmtes [berufliches] Ziel erreichen

      Grammatik

      in Verbindung mit »es«

      Beispiel

      es weit bringen (viel erreichen)
    2. eine bestimmte altersmäßige, leistungsmäßige o. ä. Grenze erreichen, schaffen

      Grammatik

      in Verbindung mit »es«

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      der Motor hat es auf 170 000 Kilometer gebracht
  2. dafür sorgen, dass jemand, etwas irgendwohin kommt, gerät

    Beispiele

    • sich nicht aus der Ruhe bringen lassen (sich nicht nervös machen lassen)
    • sich/jemanden in Gefahr bringen
    • jemanden vor Gericht bringen
    • <in übertragener Bedeutung>: jemanden auf den rechten Weg bringen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • etwas an sich bringen (umgangssprachlich: sich etwas aneignen)
    • etwas hinter sich bringen (umgangssprachlich: etwas bewältigen)
    • etwas mit sich bringen (etwas zur Folge haben, als Nebeneffekt haben: seine Krankheit bringt es mit sich, dass er sehr ungeduldig ist)
    • es nicht über sich bringen (zu etwas nicht fähig sein, sich nicht entschließen können)
  3. verursachen, dass jemand, etwas verliert, einbüßt, Schaden erleidet

    Beispiele

    • jemanden um seine Stellung bringen
    • das bringt mich noch um den Verstand
    1. veröffentlichen; der Öffentlichkeit darbieten, vortragen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • einen Artikel [in einer Zeitschrift] bringen
      • das dritte Programm bringt (sendet) ein Konzert
    2. als Gabe darbringen

      Beispiele

      • den Göttern Opfer bringen
      • jemandem ein Ständchen bringen
    1. erbringen, einbringen

      Beispiel

      hohe Zinsen bringen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      das bringt nichts! (umgangssprachlich: das lohnt sich nicht, dabei kommt nichts heraus)
    2. für jemanden zur Folge haben; bereiten, einbringen

      Beispiele

      • etwas bringt jemandem Ärger
      • das hat mir nur Nachteile gebracht
  4. zustande bringen, können, schaffen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • eine Leistung bringen
    • etwas gut bringen (gut schaffen; gut leisten)
    • das bringts! (das ist ausgezeichnet!)
    1. jemanden zu etwas veranlassen

      Beispiele

      • jemanden zum Reden, Schweigen, Lachen, Weinen bringen
      • jemanden zur Ruhe, Verzweiflung, Vernunft bringen
      • sie brachte ihn dazu, seine Entscheidung zu revidieren
    2. etwas Bestimmtes erreichen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • jemanden nicht satt bringen
      • ich bringe den Schrank nicht vom Fleck

Blättern

↑ Nach oben