be­rück­sich­ti­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: be|rück|sich|ti|gen

Bedeutungsübersicht

bei seinen Überlegungen, seinem Handeln beachten, nicht übergehen, in seine Überlegungen einbeziehen

Beispiele

  • das Wetter berücksichtigen
  • einen Antrag berücksichtigen (sorgfältig prüfen)
  • einen Antragsteller berücksichtigen (sich näher mit seinen Anliegen, Wünschen o. Ä. befassen und sie anerkennen)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu berücksichtigen

achten, anerkennen, beachten, bedenken, sich befassen, denken, einberechnen, einbeziehen, einkalkulieren, einschließen, ernst nehmen, erwägen, heranziehen, in Betracht ziehen, in Erwägung ziehen, in Rechnung setzen/stellen/ziehen, ins Kalkül einbeziehen/ziehen, mitberücksichtigen, Tribut zollen, vorbedenken; (gehoben) Genüge leisten, Genüge tun; (Papierdeutsch) in Anschlag bringen

Aussprache

Betonung: berụ̈cksichtigen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich berücksichtigeich berücksichtige 
 du berücksichtigstdu berücksichtigest berücksichtig, berücksichtige!
 er/sie/es berücksichtigter/sie/es berücksichtige 
Pluralwir berücksichtigenwir berücksichtigen 
 ihr berücksichtigtihr berücksichtiget 
 sie berücksichtigensie berücksichtigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich berücksichtigteich berücksichtigte
 du berücksichtigtestdu berücksichtigtest
 er/sie/es berücksichtigteer/sie/es berücksichtigte
Pluralwir berücksichtigtenwir berücksichtigten
 ihr berücksichtigtetihr berücksichtigtet
 sie berücksichtigtensie berücksichtigten
Partizip I berücksichtigend
Partizip II berücksichtigt
Infinitiv mit zu zu berücksichtigen

Typische Verbindungen

Blättern

↑ Nach oben