In­di­ka­tor, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: In|di|ka|tor

Bedeutungsübersicht

  1. (Fachsprache) etwas (Umstand, Merkmal), was als (statistisch verwertbares) Anzeichen für eine bestimmte Entwicklung, einen eingetretenen Zustand o. Ä. dient
  2. (Chemie, Technik) chemische Substanz, auch Apparatur, die es ermöglicht, eine chemische Reaktion o. Ä. in ihrem Ablauf zu verfolgen
  3. (Technik) Instrument zum Messen veränderlichen Drucks von Dampf u. a. in Zylindern

Synonyme zu Indikator

Anhalt, Anhaltspunkt, Anzeichen, [Hinweis]zeichen; (bildungssprachlich) Indiz, Symptom

Aussprache

Betonung: Indikator

Herkunft

zu lateinisch indicare, indizieren

Grammatik

der Indikator; Genitiv: des Indikators, Plural: die Indikatoren
  Singular Plural
Nominativ der Indikator die Indikatoren
Genitiv des Indikators der Indikatoren
Dativ dem Indikator den Indikatoren
Akkusativ den Indikator die Indikatoren

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas (Umstand, Merkmal), was als (statistisch verwertbares) Anzeichen für eine bestimmte Entwicklung, einen eingetretenen Zustand o. Ä. dient

    Gebrauch

    Fachsprache

    Beispiel

    die Umsatzzahlen können als Indikator für den Aufschwung der Konjunktur gelten
  2. chemische Substanz, auch Apparatur, die es ermöglicht, eine chemische Reaktion o. Ä. in ihrem Ablauf zu verfolgen

    Gebrauch

    Chemie, Technik

  3. Instrument zum Messen veränderlichen Drucks von Dampf u. a. in Zylindern

    Gebrauch

    Technik

Blättern

↑ Nach oben