zu­brin­gen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zubringen
Lautschrift
[ˈtsuːbrɪŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|brin|gen

Bedeutungen (3)

  1. eine Zeitspanne irgendwo in bestimmter Weise (unter oft ungünstigen Umständen) verbringen, sich für eine bestimmte Zeit irgendwo (unter oft ungünstigen Umständen) aufhalten
    Beispiele
    • einige Monate auf Reisen, eine Nacht im Freien zubringen
    • sie musste einige Wochen im Bett zubringen (aus Krankheitsgründen im Bett liegen)
    • er hat längere Zeit im Gefängnis zugebracht
  2. (nur mit Mühe) schließen können
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • die Tür, den Koffer, den Deckel nicht zubringen
  3. für jemanden [zu etwas Vorhandenem] mitbringen, jemandem [zusätzlich] verschaffen
    Gebrauch
    seltener
    Beispiel
    • bei der Heirat brachte sie ein Haus zu

Synonyme zu zubringen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?