wür­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉würgen

Rechtschreibung

Worttrennung
wür|gen
Beispiel
mit Hängen und Würgen (umgangssprachlich für mit großer Mühe)

Bedeutungen (4)

  1. jemandem die Kehle zudrücken
    Beispiele
    • jemanden am Hals würgen
    • der Mörder hat sein Opfer gewürgt
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Krawatte würgte ihn
    1. einen starken Brechreiz haben
      Beispiel
      • ich musste würgen
    2. bei jemandem einen heftigen Brechreiz erzeugen
      Beispiel
      • etwas würgt jemanden in der Kehle
  2. etwas nur mühsam hinunterschlucken können
    Beispiele
    • an zähem Fleisch würgen
    • das Kind würgt an seinem Essen (es schmeckt ihm nicht)
    1. mühsam hinein-, hindurchzwängen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • sie würgte die Knöpfe durch die engen Löcher
    2. schwer, mühsam arbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • den ganzen Tag würgen

Synonyme zu würgen

Herkunft

mittelhochdeutsch würgen, althochdeutsch wurgen, eigentlich = drehend (zusammen)pressen, schnüren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?