wi­der­bors­tig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
widerborstig
Lautschrift
[ˈviːdɐbɔrstɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
wi|der|bors|tig

Bedeutungen (2)

  1. (vom Haar) nicht leicht zu glätten, zu frisieren
  2. sich gegen jemandes Willen, Absicht sträubend, sich jemandem widersetzend
    Beispiele
    • ein widerborstiges Kind
    • widerborstig sein
    • sich widerborstig zeigen

Herkunft

spätmittelhochdeutsch wider borstig, mittelniederdeutsch wedderborstich, ursprünglich = (von Tieren) mit borstigen Haaren, struppig

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?