wa­cke­lig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉wackelig

Rechtschreibung

Worttrennung
wa|cke|lig
Verwandte Form
wacklig

Bedeutungen (3)

    1. Beispiele
      • ein wackeliger Tisch, Stuhl
      • ein wackeliges Bett
      • ein wackeliger (nicht mehr fest sitzender) Zahn
      • der Schrank steht etwas wackelig
    2. nicht fest gefügt, nicht [mehr] sehr stabil
      Beispiel
      • in den Keller führt eine wackelige Stiege
  1. kraftlos, schwach, hinfällig
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • ein wackeliger Greis
    • der Patient ist noch sehr wackelig [auf den Beinen]
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Unternehmen steht auf einer finanziell wackeligen Grundlage
  2. nicht sicher, nicht gesichert; gefährdet, bedroht
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • wackelige Arbeitsplätze
    • eine wackelige Angelegenheit, Argumentation, Finanzierung
    • um die Firma steht es recht wackelig (sie ist vom Bankrott bedroht)
    • er steht in der Schule sehr wackelig (seine Versetzung ist gefährdet)

Synonyme zu wackelig

  • gelockert, locker, lose, nicht fest [gefügt/sitzend]
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar