wach­sen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒
Wort mit gleicher Schreibung
wachsen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wach|sen
Beispiele
du wächst, er wächst; du wuchsest, er wuchs; du wüchsest; gewachsen; wachs[e]!; etwas mit wachsender Sorge beobachten

Bedeutungen (2)

Info
    1. als lebender Organismus, als Teil eines lebenden Organismus an Größe, Länge, Umfang zunehmen, größer, länger, dicker werden
      Beispiele
      • schnell, übermäßig, nur langsam wachsen
      • der Junge ist [ziemlich, wieder ein ganzes Stück] gewachsen
      • das Gras wächst üppig
      • die Haare, Fingernägel sind gewachsen
      • ich lasse mir einen Bart, die Haare, (umgangssprachlich:) lange Haare wachsen
      • den männlichen Tieren wächst ein Geweih
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Neubau wächst Meter um Meter (wird Meter um Meter höher)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Schatten wuchsen (gehoben; wurden länger)
    2. sich entwickeln (2a) [können], gedeihen
      Beispiele
      • diese Pflanze wächst überall [gut], nur auf sandigen Böden, vor allem an schattigen Standorten
      • hier wachsen nur Flechten und Moose
      • in dem Wald wachsen viele Beeren, Pfifferlinge
      • diese Früchte wachsen an Bäumen
      • 〈substantiviert:〉 der Baum braucht zum Wachsen ein ganz anderes Klima
    3. sich beim Wachsen (1a) in bestimmter Weise entwickeln
      Beispiele
      • der Baum wächst krumm, schön gerade
      • der Busch soll nicht zu sehr in die Breite wachsen
      • er ist schlank gewachsen (ist schlank)
      • sie ist gut gewachsen (hat eine gute Figur)
    4. sich beim Wachsen (1a) irgendwo ausbreiten, in eine bestimmte Richtung ausdehnen
      Beispiele
      • die Kletterpflanze wächst an der Mauer in die Höhe, bis aufs Dach, über den Zaun
      • der Ast wächst in den Garten des Nachbarn
    1. an Größe, Ausmaß, Zahl, Menge o. Ä. zunehmen; sich ausbreiten, sich ausdehnen, sich vermehren
      Beispiele
      • die Stadt, Einwohnerzahl wächst von Jahr zu Jahr
      • sein Vermögen, Reichtum wächst ständig
      • sein Vorsprung wächst noch
      • seine Familie ist inzwischen gewachsen
      • die Flut, das Hochwasser wächst (steigt)
      • die wachsende Arbeitslosigkeit
      • wachsende Teilnehmerzahlen
    2. an Stärke, Intensität, Bedeutung o. Ä. gewinnen; stärker werden, zunehmen
      Beispiele
      • seine Erregung, sein Ärger, der Widerstand, sein Zorn, ihr Einfluss wuchs immer mehr
      • der Lärm, der Schmerz, die Spannung wuchs ins Unerträgliche
      • sein Selbstbewusstsein wächst mit seinem Erfolg
      • er ist an seinen/mit seinen Aufgaben gewachsen (er hat an innerer Größe, Stärke zugenommen)
      • 〈oft im 1. Partizip:〉 der wachsende Wohlstand des Landes
      • sich wachsender Beliebtheit erfreuen
      • er hat mit wachsenden Schwierigkeiten zu kämpfen
      • sie hörte mit wachsendem Interesse, Erstaunen zu
    3. sich harmonisch, organisch entwickeln, allmählich entstehen
      Beispiele
      • die Stadt, die Kultur ist in Jahrtausenden gewachsen
      • die Gewissheit wächst, dass die Schäden irreparabel sind
      • 〈meist im 2. Partizip:〉 gewachsene Traditionen, Strukturen, Ordnungen, Bräuche
      • gewachsener (von Natur aus an Ort und Stelle befindlicher) Fels

Synonyme zu wachsen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch wahsen, althochdeutsch wahsan, ursprünglich = vermehren, zunehmen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wachseich wachse
du wächstdu wachsest wachs, wachse!
er/sie/es wächster/sie/es wachse
Pluralwir wachsenwir wachsen
ihr wachstihr wachset
sie wachsensie wachsen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wuchsich wüchse
du wuchstdu wüchsest
er/sie/es wuchser/sie/es wüchse
Pluralwir wuchsenwir wüchsen
ihr wuchstihr wüchset
sie wuchsensie wüchsen
Partizip I wachsend
Partizip II gewachsen
Infinitiv mit zu zu wachsen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉wachsen