Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wach­sen

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: wachsen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wach|sen
Beispiele: du wächst, er wächst; du wuchsest, er wuchs; du wüchsest; gewachsen; wachs[e]!; etwas mit wachsender Sorge beobachten

Bedeutungsübersicht

    1. als lebender Organismus, als Teil eines lebenden Organismus an Größe, Länge, Umfang zunehmen, größer, länger, dicker werden
    2. sich entwickeln [können], gedeihen
    3. sich beim Wachsen in bestimmter Weise entwickeln
    4. sich beim Wachsen irgendwo ausbreiten, in eine bestimmte Richtung ausdehnen
    1. an Größe, Ausmaß, Zahl, Menge o. Ä. zunehmen; sich ausbreiten, sich ausdehnen, sich vermehren
    2. an Stärke, Intensität, Bedeutung o. Ä. gewinnen; stärker werden, zunehmen
    3. sich harmonisch, organisch entwickeln, allmählich entstehen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu wachsen

Aussprache

Betonung: wạchsen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wahsen, althochdeutsch wahsan, ursprünglich = vermehren, zunehmen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wachseich wachse 
 du wächstdu wachsest wachs, wachse!
 er/sie/es wächster/sie/es wachse 
Pluralwir wachsenwir wachsen 
 ihr wachstihr wachset
 sie wachsensie wachsen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich wuchsich wüchse
 du wuchstdu wüchsest
 er/sie/es wuchser/sie/es wüchse
Pluralwir wuchsenwir wüchsen
 ihr wuchstihr wüchset
 sie wuchsensie wüchsen
Partizip I wachsend
Partizip II gewachsen
Infinitiv mit zu zu wachsen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. als lebender Organismus, als Teil eines lebenden Organismus an Größe, Länge, Umfang zunehmen, größer, länger, dicker werden

      Beispiele

      • schnell, übermäßig, nur langsam wachsen
      • der Junge ist [ziemlich, wieder ein ganzes Stück] gewachsen
      • das Gras wächst üppig
      • die Haare, Fingernägel sind gewachsen
      • ich lasse mir einen Bart, die Haare, (umgangssprachlich:) lange Haare wachsen
      • den männlichen Tieren wächst ein Geweih
      • <in übertragener Bedeutung>: der Neubau wächst Meter um Meter (wird Meter um Meter höher)
      • <in übertragener Bedeutung>: die Schatten wuchsen (gehoben; wurden länger)
    2. sich entwickeln (2a) [können], gedeihen

      Beispiele

      • diese Pflanze wächst überall [gut], nur auf sandigen Böden, vor allem an schattigen Standorten
      • hier wachsen nur Flechten und Moose
      • in dem Wald wachsen viele Beeren, Pfifferlinge
      • diese Früchte wachsen an Bäumen
      • <substantiviert>: der Baum braucht zum Wachsen ein ganz anderes Klima
    3. sich beim Wachsen (1a) in bestimmter Weise entwickeln

      Beispiele

      • der Baum wächst krumm, schön gerade
      • der Busch soll nicht zu sehr in die Breite wachsen
      • er ist schlank gewachsen (ist schlank)
      • sie ist gut gewachsen (hat eine gute Figur)
    4. sich beim Wachsen (1a) irgendwo ausbreiten, in eine bestimmte Richtung ausdehnen

      Beispiele

      • die Kletterpflanze wächst an der Mauer in die Höhe, bis aufs Dach, über den Zaun
      • der Ast wächst in den Garten des Nachbarn
    1. an Größe, Ausmaß, Zahl, Menge o. Ä. zunehmen; sich ausbreiten, sich ausdehnen, sich vermehren

      Beispiele

      • die Stadt, Einwohnerzahl wächst von Jahr zu Jahr
      • sein Vermögen, Reichtum wächst ständig
      • sein Vorsprung wächst noch
      • seine Familie ist inzwischen gewachsen
      • die Flut, das Hochwasser wächst (steigt)
      • die wachsende Arbeitslosigkeit
      • wachsende Teilnehmerzahlen
    2. an Stärke, Intensität, Bedeutung o. Ä. gewinnen; stärker werden, zunehmen

      Beispiele

      • seine Erregung, sein Ärger, der Widerstand, sein Zorn, ihr Einfluss wuchs immer mehr
      • der Lärm, der Schmerz, die Spannung wuchs ins Unerträgliche
      • sein Selbstbewusstsein wächst mit seinem Erfolg
      • er ist an seinen/mit seinen Aufgaben gewachsen (er hat an innerer Größe, Stärke zugenommen)
      • <oft im 1. Partizip>: der wachsende Wohlstand des Landes
      • sich wachsender Beliebtheit erfreuen
      • er hat mit wachsenden Schwierigkeiten zu kämpfen
      • sie hörte mit wachsendem Interesse, Erstaunen zu
    3. sich harmonisch, organisch entwickeln, allmählich entstehen

      Beispiele

      • die Stadt, die Kultur ist in Jahrtausenden gewachsen
      • die Gewissheit wächst, dass die Schäden irreparabel sind
      • <meist im 2. Partizip>: gewachsene Traditionen, Strukturen, Ordnungen, Bräuche
      • gewachsener (von Natur aus an Ort und Stelle befindlicher) Fels

Blättern