vor­ste­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
vorstehen

Rechtschreibung

Worttrennung
vor|ste|hen

Bedeutungen (4)

  1. (durch eine bestimmte Form oder [anormale] Stellung) auffallend weit über eine bestimmte Grenze, Linie nach vorn, nach außen stehen
    Beispiele
    • das Haus steht etwas weiter vor als die benachbarten
    • vorstehende Backenknochen, Vorderzähne
  2. nach außen hin vertreten und für die Interessen, Verpflichtungen verantwortlich sein
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • einem Institut, einem Unternehmen, einer Behörde, einer Organisation, einer Schule vorstehen
    • er steht seinem Amt gewissenhaft vor (versieht es gewissenhaft)
  3. (vom Hund) in angespannter Haltung verharren
    Gebrauch
    Jägersprache
  4. Gebrauch
    selten

Herkunft

mittelhochdeutsch vorstēn = bevorstehen; sorgen für, regieren

Grammatik

unregelmäßiges Verb; hat; süddeutsch, österreichisch, schweizerisch auch: ist

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?