be­vor­ste­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉bevorstehen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|vor|ste|hen
Beispiel
die bevorstehenden Wahlen

Bedeutungen (2)

  1. [in naher Zukunft] zu erwarten sein
    Beispiele
    • seine Abreise, das Fest stand [unmittelbar, nahe] bevor
    • auf den Urlaub, der bevorstand, freute sie sich nun nicht mehr
    • mir steht Schlimmes bevor (ich habe Schlimmes zu erwarten)
    • die bevorstehenden Wahlen
  2. durch sein Bevorstehen unangenehme Gefühle hervorrufen
    Gebrauch
    norddeutsch
    Beispiel
    • die Operation, die Beerdigung steht mir [ziemlich, ein bisschen] bevor

Grammatik

Perfektbildung mit „hat“; süddeutsch, österreichisch, schweizerisch auch: ist

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular
er/sie/es steht bevor er/sie/es stehe bevor
Plural
sie stehen bevor sie stehen bevor

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular
er/sie/es stand bevor er/sie/es stände bevor, stünde bevor
Plural
sie standen bevor sie ständen bevor, stünden bevor
Partizip I bevorstehend
Partizip II bevorgestanden
Infinitiv mit zu bevorzustehen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen