vor­knöp­fen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vorknöpfen
Lautschrift
[ˈfoːɐ̯knœpfn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
vor|knöp|fen
Beispiel
ich habe ihn mir vorgeknöpft

Bedeutungen (2)

  1. einem irgendwie Abhängigen gegenüber deutlich seinen Unwillen über dessen Verhalten usw. äußern
    Beispiel
    • den werde ich mir gleich mal gründlich vorknöpfen
  2. sich jemandem, einer Sache zuwenden, um sich mit ihm, damit energisch zu beschäftigen (um sie zu überprüfen, zu bearbeiten, zu zerstören usw.)
    Beispiel
    • sich in der Rede die Opposition vorknöpfen

Synonyme zu vorknöpfen

  • die Meinung sagen, eine Lektion/Rüge erteilen, Fraktur reden, maßregeln

Herkunft

wohl eigentlich = jemanden an den Knöpfen heranziehen und vor sich hinstellen

Grammatik

sich 〈schwaches Verb; hat〉

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich knöpfe mir vor ich knöpfe mir vor
du knöpfst dir vor du knöpfest dir vor knöpf dir vor, knöpfe dir vor!
er/sie/es knöpft sich vor er/sie/es knöpfe sich vor
Plural wir knöpfen uns vor wir knöpfen uns vor
ihr knöpft euch vor ihr knöpfet euch vor knöpft euch vor!
sie knöpfen sich vor sie knöpfen sich vor

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich knöpfte mir vor ich knöpfte mir vor
du knöpftest dir vor du knöpftest dir vor
er/sie/es knöpfte sich vor er/sie/es knöpfte sich vor
Plural wir knöpften uns vor wir knöpften uns vor
ihr knöpftet euch vor ihr knöpftet euch vor
sie knöpften sich vor sie knöpften sich vor
Partizip I vorknöpfend
Partizip II vorgeknöpft
Infinitiv mit zu vorzuknöpfen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?