ver­stei­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
versteigen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|stei|gen
Beispiele
er hatte sich in den Bergen verstiegen; du verstiegst dich zu übertriebenen Forderungen (gehoben)

Bedeutungen (2)

  1. sich beim Bergsteigen, beim Klettern in den Bergen o. Ä. verirren
  2. die Vermessenheit, Kühnheit, Dreistigkeit haben, etwas zu tun oder zu denken, was über das normale Maß hinausgeht; sich etwas zu tun oder zu denken erlauben (3a), was kühn, gewagt, unerwartet ist
    Beispiel
    • einmal hat er sich sogar zu einem gotteslästerlichen Fluch verstiegen

Synonyme zu versteigen

  • in eine falsche Richtung gehen, sich verirren, sich verlaufen, vom Weg abkommen

Grammatik

sich versteigen; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen