Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ver­ehe­li­chen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: Amtssprache, sonst veraltend oder scherzhaft
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|ehe|li|chen

Bedeutungsübersicht

  1. sich verheiraten
  2. (selten) verheiraten

Aussprache

Betonung: verehelichen
Anzeige

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verehelicheich vereheliche 
 du verehelichstdu verehelichest verehelich, vereheliche!
 er/sie/es verehelichter/sie/es vereheliche 
Pluralwir verehelichenwir verehelichen 
 ihr verehelichtihr verehelichet
 sie verehelichensie verehelichen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verehelichteich verehelichte
 du verehelichtestdu verehelichtest
 er/sie/es verehelichteer/sie/es verehelichte
Pluralwir verehelichtenwir verehelichten
 ihr verehelichtetihr verehelichtet
 sie verehelichtensie verehelichten
Partizip I verehelichend
Partizip II verehelicht
Infinitiv mit zu zu verehelichen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich verheiraten

    Grammatik

    sich verehelichen

    Beispiele

    • sich [mit jemandem] verehelichen
    • [mit jemandem] verehelicht sein
    • Else Müller, verehelichte (Abkürzung: verehel.) Meyer (mit dem durch Heirat erworbenen Namen Meyer)
  2. verheiraten

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    jemanden [mit jemandem] verehelichen

Blättern