un­er­sätt­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unersättlich
auch:
🔉[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|er|sätt|lich

Bedeutungen (2)

  1. einen nicht zu stillenden Hunger habend; nicht satt zu bekommen
    Gebrauch
    seltener
    Beispiel
    • er aß mit der Gier eines unersättlichen Tieres
  2. sich durch nichts zufriedenstellen, befriedigen, stillen lassend
    Beispiele
    • ein unersättliches Verlangen, Sehnen
    • eine unersättliche Neugier
    • er ist unersättlich in seinem Wissensdurst
    • ihr Lerneifer ist unersättlich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?